Errichtung Mobilfunkmast in Pessenbach

Auf Initiative der Bundesregierung sollen die sogenannten “weißen Flecken”, in denen bislang noch kein breitbandiger Mobilfunk zur Verfügung steht, verschwinden. Deutschlandweit gibt es noch tausende Bereiche, die versorgt werden müssen. Im Bereich Pessenbach ist dafür ein ca. 50 m hoher 5 G Funkmast vorgesehen, der von den Firmen T-Mobil, Telefonica und Vodafone genutzt werden soll. Die Bundesnetzagentur hat in diesem Bereich eine Standortabfrage durchgeführt und festgestellt, dass es Übertragungslücken bei der Deutschen Bahn und im Bereich der Bundesstraße gibt.

Wie geht es in dieser sehr emotionalen Angelegenheit weiter?

Zuerst muss der Betreiber eine Baugenehmigung vorlegen. Dann werden die Pläne dem Gemeinderat zur Abstimmung vorgelegt. Da es sich um ein priviligiertes Vorhaben handelt, könnte die gemeindliche Ablehnung durch das Landratsamt ersetzt werden.

Am Donnerstag, den 30.06.2022 lud die Gemeinde zu einem Bürgerdialog Mobilfunk in die Heimatbühne ein. Zugeschaltet waren zwei wissenschaftliche Mitarbeiter vom Bundesamt für Strahlenschutz. Anwesend war ein Vertreter der Fa. Vodafone und zwei Experten von der “Dialoginitiative Deutschland spricht über 5 G”.Die sehr kontrovers geführte Diskussion mit den Experten und dem Publikum erbrachte viele neue Erkenntnisse. Die technologische Entwicklung schreitet mit Riesenschritten voran. Der flächendeckende Mobilfunkempfang ist dazu ein Schlüssel um gleiche Lebensverhältnisse zu schaffen.

Grundlage der wissenschaftlichen Aussagen sind die festgelegten Strahlengrenzwerte, die bei dieser Technologie nicht überschritten werden. Das versicherten die Mitglieder am Bundesamt für Strahlenschutz den Zuhörern. In diesem Zusammenhang verwies der Bürgermeister auf einen Förderantrag, der an 6 Stellen die Mobilfunkstrahlung in Kochel a. See messen wird.

Interessant wird noch der Ausbau von 5G in unserem Gemeindegebiet werden. Nach inoffiziellen Aussagen bestehen noch “weiße Flecken” im Bereich Kesselberg, Helmer-Hütte und in Einsiedl.

Die FWG in der Zwei-Seen Gemeinde informiert sie zeitnah, sollte es zum Thema Mobilfunkausbau, Neuigkeiten geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.