Klimaschutz – Anbringen einer Photovoltaikanlage am Rathaus Kochel a. See

Die Freie Wähler Gemeinschaft in der Zwei-Seen-Gemeinde hat bereits 2020 den Klimaschutz im Wahlprogramm aufgenommen und als wichtiges Ziel ausgegeben.

Bei der Sanierung der Franz-Marc-Grundschule und der Turnhalle in Kochel a. See ließ sich dieses Projekt nicht verwirklichen. Auf Nachfrage im Gemeinderat hieß es, dass eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Turnhalle aus statischen Gründen nicht möglich sei. Außerdem sei die Beschattung der Dachfläche sehr groß und die Stromausbeute gering. Auf das Argument, dass es Platten gäbe, die speziell im Halbschatten ihren höchsten Ertrag liefern, gingen die Gemeinderäte nicht ein.

Umso erfreulicher ist es, dass der Gemeinderat im Zusammenhang mit der Sanierung der Heizungsanlage und des Rathausdaches die Anbringung einer 12,4 kWp-Photovoltaikanlage jetzt genehmigt hat. Im Zuge dieser Baumaßnahme soll auch eine E-Ladestation installiert werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist der Baubeginn noch in diesem Jahr vorgesehen.

Die Gemeinde hat mit diesem ersten Schritt eine wichtige Forderung der FWG nach dem Klimaschutz in Angriff genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.